Publikationsfonds der UB Passau

Publikationsfonds der UB Passau

Zur Finanzierung von Open-Access-Zeitschriften werden AutorInnen zum Teil Gebühren in Rechnung gestellt (article processing charges). Diese Artikelgebühren können - sofern die Förderbedingungen erfüllt werden - aus dem neu angelegten Publikationsfonds der Universitätsbibliothek Passau übernommen werden.

Förderbedingungen

Die Antragstellung ist jederzeit möglich. Es gelten folgende Bedingungen:

  • Die zu veröffentlichenden Artikel erscheinen in Zeitschriften, deren Beiträge sämtlich unmittelbar mit Erscheinen über das Internet für Nutzer entgeltfrei zugänglich sind ("echte" Open-Access-Zeitschriften) und die im jeweiligen Fach anerkannte, strenge Qualitätssicherungsverfahren anwenden.
  • Die Zeitschrift sollte im Directory of Open Access Journal (DOAJ) gelistet sein.
  • Publikationsgebühren dürfen ausschließlich dann gezahlt werden, wenn sie die Höhe von max. 2.000,- Euro pro Aufsatz (inkl. MwSt.) nicht übersteigen.
  • Es können ausschließlich Artikel finanziert werden, bei denen ein Angehöriger der Universität Passau als "submitting author" oder "corresponding author" für die Bezahlung der Publikationsgebühren verantwortlich ist.
  • Antragstellende können zunächst max. zweimal gefördert werden.
  • Die Open-Access-Freischaltung von Aufsätzen in prinzipiell subskriptionspflichtigen Zeitschriften nach dem Modell des "Open Choice" ist nicht förderfähig. Ein „Freikauf“ einzelner Artikel ist nicht möglich (Hybrid-Open-Access; Gefahr einer Doppelfinanzierung).
  • Entstehen Publikationen innerhalb eines drittmittelgeförderten Projekts, ist genau zu prüfen, ob dieser Drittmittelgeber die Artikelgebühren übernehmen kann.
  • Eine Zweitveröffentlichung des geförderten Artikels auf dem Dokumentenserver OPUS Passau soll angestrebt werden.

Häufige Fragen zu den Förderbedingungen

  • Wer kann einen Förderantrag stellen?
    Angehörige der Universität Passau (Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen, Professorinnen und Professoren, Doktoranden/innen) können eine Förderung beantragen. Diese sollen Corresponding bzw. Submitting Author des zur Förderung beabsichtigten Artikels sein.
  • Gibt es zeitliche Fristen, die beachtet werden müssen?
    Die Antragstellung ist jederzeit möglich. Falls Sie an einer Förderung interessiert sind, nehmen Sie bitte so bald wie möglich Kontakt mit uns auf. Förderanträge werden innerhalb einer Woche bearbeitet und falls alle Bedingungen erfüllt sind, erhalten Sie ein Bewilligungsschreiben. 
  • Können bereits veröffentlichte und schon bezahlte Artikel nachträglich aus dem Publikationsfonds der UB Passau übernommen werden?
    Vorrangig werden Artikel gefördert, die noch nicht publiziert wurden. Nur in Ausnahmefällen, vor allem wenn der Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht lange zurückliegt, ist eine nachträglich Förderung möglich.
  • Was sind "echte" Open Access Zeitschriften?
    Diese Zeitschriften stellen alle ihre Inhalte für die Leser kostenfrei und ohne technische Beschränkung bereit. Zudem ist es wichtig, dass die Qualität der Zeitschrift durch Peer-Review-Verfahren gesichert wird.
  • Was ist das Directory of Access Journals?
    Das DOAJ ist e
    in Verzeichnis qualitätsgesicherter Open Access Zeitschriften.
  • Wieso ist "Open Choice" bzw. das "Freikaufen" einzelner Artikel nicht förderfähig?
    Diese Variante - auch als hybrider Weg von Open Access bekannt - entspricht nicht den Förderbedingungen. Zum einen werden dabei einzelne Artikel einer Zeitschrift "freigekauft", was nicht den Anforderungen an eine "echte" Open Access Zeitschrift entspricht. Zum anderen besteht die Gefahr einer Doppelfinanzierung, indem für die Zeitschrift Abonnementkosten anfallen und zusätzlich für einzelne Artikel Gebühren verlangt werden.
  • Wie funktioniert die Rechnungsbearbeitung?
    Sobald Sie die Rechnung erhalten haben, leiten Sie diese bitte umgehend an die Universitätsbibliothek weiter. Wir prüfen die Rechnung abschließend und weisen den fälligen Betrag zur Zahlung an. Sollten Sie Fragen zum Procedere oder genauere Angaben für die Erstellung der Rechnung benötigen (z. B. USt-Id-N), wenden Sie sich bitte an uns.
  • Sind auch solche Gebühren förderfähig, die für das bloße Einreichen von Beiträgen unabhängig von einer eventuellen Veröffentlichung erhoben werden (sog. „submission fees“)?
    Nein. Der Publikationsfonds übernimmt lediglich die Artikelgebühren, die für die tatsächliche Veröffentlichung anfallen.
  • Gibt es auch noch andere Förderungsmöglichkeiten, um Artikel per Open Access zu veröffentlichen?
    Ja, für Publikationen die innerhalb des europäischen Forschungsprogramms FP7 entstanden sind und die nicht länger als zwei Jahre zurückliegen, können über das Projekt OpenAire2020 Artikelgebühren übernommen werden. Eine genaue Liste der Anforderungen und weitere Informationen zu OpenAire2020 finden Sie auf dieser Seite.
    Zudem ist bei vielen Forschungsprojekten, die durch Drittmittelgeber (z.B. DFG, EU) unterstützt werden, eine Veröffentlichung der Forschungsergebnisse per Open Access vorgeschrieben. In diesem Zusammenhang soll genau geprüft werden, ob der Drittmittelgeber auch bei der Veröffentlichung finanzielle Hilfen anbietet.

Geförderte Artikel

  • Petit, A., Cerqueus, T., Boutet, A., Mokhtar, S. B., Coquil, D., Brunie, L., & Kosch, H. (2016). SimAttack: private web search under fire. Journal of Internet Services and Applications, 7(1), 1. SpringerOpen. doi:10.1186/s13174-016-0044-x

Antrag stellen

Mit diesem Online-Formular können Sie eine Vorabfrage stellen.

Kontakt

Michael Zweier
Michael Zweier

Raum ZB 227/WIWI 230
Innstraße 29

Tel.: +49 851 509-1604
Fax: +49 851 509 1602 Michael.Zweieratuni-passau.de Website Sprechzeiten:

Mittwoch 13.00 - 15.00 Uhr, Raum WIWI 230

Marius Sarmann
Marius Sarmann

Raum ZB 229
Innstraße 29

Tel.: +49 851 509-1691
Fax: +49 851 509 1602 Marius.Sarmannatuni-passau.de Website