Meldung

Literaturverwaltung mit Zotero - neue Version des Programms verfügbar

Informationen zum Upgrade und zu neuen Funktionen von Zotero 5

Zotero - Grab your research with a single click

Zotero ist eine kostenlose Software für die Literaturverwaltung und funktioniert auf allen gängigen Betriebssystemen (Mac, Linux, Windows). Gerade beim Verfassen von Seminar- und Abschlussarbeiten hilft Zotero, um bibliographische Informationen zu sammeln und diese effizient einzusetzen. Damit bietet die Universitätsbibliothek Passau eine gute Alternative zur Literaturverwaltung mit Citavi, das bislang nur mit Windows funktioniert.

Seit Mitte Juli können Interessierte auf das neue Zotero 5 zugreifen!

Eine wichtige Änderung gibt es bei der Installation: Die VarianteZotero für Firefox" wird künftig nicht mehr unterstützt. Zotero 5 gibt es nur noch in Form der Standalone-Variante. Nutzer der ersten Variante werden in den nächsten Wochen automatisch auf „Zotero Standalone" umgestellt. Wer bereits mit der Standalone-Variante gearbeitet hat, kann das Upgrade auf die neue Version entweder machen oder mit der vorherigen Version weiterarbeiten. Die bislang gesammelten Daten können übernommen werden. (Detailinformationen zur Umstellung)

Das Programm wurde in vielen Bereichen weiterentwickelt und verbessert. Komplett neu ist der Bereich „Meine Publikationen". Dort können eigens verfasste Arbeiten gesammelt werden. Über das eigene Zotero-Profil kann die Liste sichtbar gemacht und an Interessierte weitergegeben werden. 

Für die Recherche und die Arbeit im Internet sind die „Zotero Connectors" zuständig, die für die gängigsten Browser angeboten werden (Ausnahme: Microsoft Edge). Damit können bibliographische Daten oder Webseiten mit einem Klick übernommen werden. Auch hier wurden neue, hilfreiche Funktionen entwickelt. In einem entsprechenden Eintrag im Zotero-Blog ist zu sehen, was beim Upgrade beachtet werden soll.

Linktipps:
Zotero-Ansprechpartner an der Universitätsbibliothek Passau
Download Zotero 5
Self-Guided Zotero Tutorial by Kyle Denlinger, Wake Forest University. Last updated July 2017. CC BY 4.0 

Marius Sarmann | 14.07.2017