Meldung

OPUS-Dokumentenserver: neue Version

wissenschaftliche Dokumente per Open Access veröffentlichen

Screenshot OPUS4

Mit dem OPUS-Dokumentenserver können Studierende und Lehrende wissenschaftliche Arbeiten, die an der Universität Passau entstanden sind, veröffentlichen. Die Volltexte werden in Katalogen und Suchmaschinen (z.B. bei Google Scholar oder BASE) nachgewiesen, wo sie kostenfrei und dauerhaft zugänglich sind. Die Universitätsbibliothek Passau unterstützt mit diesem Service den weltweiten, freien Zugang zu wissenschaftlichen Informationen im Sinne von Open Access.

Die neue OPUS-Version zeichnet sich vor allem durch eine bessere Bedienbarkeit aus:
Die Browsing- bzw. Suchfunktionen sind optimiert worden, was sich vor allem bei der jetzt möglichen Facettierung der Trefferliste bemerkbar macht. Der Veröffentlichungsvorgang wurde effizienter gestaltet und nicht zuletzt wurde die Seite an ein zeitgemäßes Web-Layout angepasst. 

Welche Dokumente können veröffentlicht werden?
Wissenschaftliche Dokumente, die im Zusammenhang mit einer Tätigkeit an der Universität Passau entstanden sind. Das sind z. B. Dissertationen, Aufsätze/Artikel in Zeitschriften, Preprints, Schriftenreihen, Konferenzbeiträge oder Forschungsberichte.

Mehr zum OPUS-Dokumentenserver?
Kontaktieren Sie am besten die Ansprechpartner für OPUS oder beachten Sie die grundlegenden Informationen auf dieser Hilfe-Seite.

 

 

 

Marius Sarmann | 19.02.2015