Meldung

Open-Access-Publikationsfonds der Universitätsbibliothek

Finanzielle Unterstützung bei Artikelgebühren weiterhin möglich

Open Access Universitätsbibliothek Passau

Die Universitätsbibliothek unterstützt Angehörige der Universität Passau auch im Jahr 2016 finanziell bei Artikelgebühren von Open-Access-Zeitschriften. Hierfür wurde ein Publikationsfonds eingerichtet. Sofern alle Förderbedingungen erfüllt sind, können Artikelgebühren („article processing charges") von bis zu 2.000 € erstattet werden. Eine der Bedingungen ist, dass diese Artikel in qualitätsgesicherten Open-Access-Zeitschriften veröffentlicht werden. Zusätzlich soll eine Zweitveröffentlichung des geförderten Artikels auf dem Dokumentenserver OPUS Passau angestrebt werden. Über ein Online-Formular können Anfragen zur Übernahme der Artikelgebühren an die Bibliothek gestellt werden.

Die Universitätsbibliothek möchte damit verstärkt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fördern, die Publikationen frei und ohne technische Beschränkung weltweit zur Verfügung zu stellen. So erreichen Open-Access-Publikationen einen hohen Grad an allgemeiner Zugänglichkeit und Verfügbarkeit, sind über Suchmaschinen leicht auffindbar und gut sichtbar. Unter der Einhaltung wissenschaftlicher Standards können sie weltweit nachgenutzt werden und fördern die internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Bei Rückfragen hierzu wenden Sie sich bitte an Michael Zweier (Tel.: 1604, michael.zweieratuni-passau.de) oder Marius Sarmann (Tel.: 1691, marius.sarmannatuni-passau.de).

 

 

Marius Sarmann | 16.06.2016