Meldung

Neu: Kopieren mit Kopier-Guthaben auf der Mensakarte

Kopieren an neuen Multifunktionsgeräten - jetzt auch in Farbe und beidseitig

Im Januar 2008 wurden die bisherigen Kopierer in der Zentralbibliothek und in den Lesesälen durch leistungsfähige Multifunktionsgeräte ersetzt.

Damit verbunden ist auch eine Umstellung auf ein neues Bezahlsystem: jetzt kann die Mensakarte auch als Kopierkarte genutzt werden.

Kopier-Guthaben auf der Mensakarte
Wer eine Mensakarte besitzt, kann darauf ein separates Kopier-Guthaben an speziellen Ladeterminals bei den Kopiergeräten (z.B. Selbstabholungsbereich Zentralbibliothek) einzahlen.

Wer keine Mensakarte besitzt, kann gegen 15 € Pfand eine Leihkarte (Mensakarte nur mit Kopier-Funktionalität) erwerben. Diese kann ausschließlich mit Kopier-Guthaben aufgeladen werden. Erhältlich ist die Leihkarte in der Kopierzentrums-Geschäftsstelle auf dem Uni-Gelände, in den Räumen der bisherigen Hausdruckerei (Innstraße 27, Gebäude WIWI).

Bei geringem Kopiervolumen können Benutzer aus Stadt und Region (nicht Studierende!) ohne Leihkarte eine Kurzausleihe für die Dauer des Kopierens in Anspruch nehmen.

Münzkopierer gibt es im Universitätsbereich nicht mehr!

Ausführliche Informationen zum neuen Druck- und Kopierwesen an der Universität: Preise für Kopien, Geschäftszeiten Kopierzentrum, Standorte der Aufladeterminals, Kurzanleitungen der neuen Multifunktionsgeräte (PDF)

Konrad Meier | 03.01.2008