Meldung

"Nach(t)lese": Zwei lange Bibliotheksnächte in Passau am 24. und 25. Oktober

Die Passauer Bibliotheken laden Sie recht herzlich ein!

Programm Nach(t9)lese 2008 Unter dem Motto "Nach(t)lese" finden am 24. und 25. Oktober in Passau Bibliotheksnächte" im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche "Deutschland liest" (www.treffpunkt-bibliothek.de) statt.

In Passau beteiligen sich die Staatliche Bibliothek mit einer Bibliotheksnacht, die Europa-Bücherei mit einer Crime-Night (jeweils am Freitag, 24. Oktober) und die Universitätsbibliothek mit einer "langen Nacht" am Samstag, 25. Oktober.

  Programm Nach(t)lese 2008 (PDF)

 

 

"Crime night" der Europa-Bücherei
Schießgrabengasse 2, Tel. 0851/9 29 89-0

"Crime night" heißt es am Freitag, 24. Oktober von 19 bis 24 Uhr in der Europa-Bücherei. Dort liest Hildegund Artmeier aus ihrem Toskana-Krimi "Feuerross", Barbara Krohn liest aus ihrem in Neapel spielenden Krimi "Die achte Todsünde" und  Katharina Gerwens und Herbert Schröger lesen aus ihrem  Niederbayern-Krimi  "Die Gurkenflieger". Zudem ist die Ausleihe die gesamte Zeit geöffnet, außerdem ist ein Medien-Flohmarkt unter dem Motto "Zwei mitnehmen, eins zahlen" geboten.

Für die musikalische Umrahmung sorgen Daniel Becker, Klavier am Saxophon und Jutta Walkowiak (Gesang).

 

Bibliotheksnacht der Staatlichen Bibliothek Passau
Michaeligasse 11, Eingang Jesuitengasse; Tel. 0851/756440-0

Die Staatliche Bibliothek lädt ebenfalls am Freitag, 24. Oktober, zu einer Bibliotheksnacht: Dort liest Norbert Entfellner aus seinem Roman "Beckford". Er bietet eine exklusive Zugabe: eine Kostprobe aus seinem neuen Kriminalroman "Die Leiche an der Quelle". Michael Hauck, M. A., Leiter der Dombauhütte, wird einen Vortrag über "Der Dom und die Dombauhütte - zur Aufgabe der Erhaltung des Wahrzeichens der Stadt Passau. Aspekte und Hintergründe einer permanenten Herausforderung" halten, außerdem eröffnet Georg A. Thuringer die Ausstellung "Lesezeichen. Passauer Ausschnitte von 12 Passauer Künstlern", die in Zusammenarbeit mit der Galerie Eva Priller erstellt wurde.
Peter Paleczek (Bruscon) und Sepp Meissner (Wirt) spielen Szenen aus Thomas Bernhards Stück "Der Theatermacher" (1984), Stadtfuchs Matthias Koopmann bietet eine Kostüm-Theaterführung "Von Patres, Künstlern und Protestlern" durch das ehemalige Jesuitenkolleg und die Studienkirche St. Michael an.
Um Mitternacht zeigt Dr. Markus Wennerhold schließlich die alten Bibliotheksräume im ehemaligen Jesuitenkolleg. Höhepunkt dort ist der um 1730 eingerichtete Rokoko-Stucksaal.

Auch in der Staatlichen Bibliothek wird Musik angeboten: Wieland Satter (Bass-Bariton) und Ekaterina Tarnopolskaja (Klavier) interpretieren Lieder und Balladen der Romantik. In den Pausen schildert Dr. Dr. Rudolf Segl anhand von Zitaten Goethes Weltbild "Ich stehe immer auf meiner Seite".

 

NACH(T)LESE - Die lange Nacht in der Universitätsbibliothek
Samstag, 25. Oktober, ab 19.00 Uhr

Universitätsbibliothek Passau (Zentralbibliothek), Innstr. 29. Tel. 0851/509-1600

Den Lesereigen in der Universitätsbibliothek eröffnet Dr. Hans Göttler, der als Mitarbeiter der Universität ein echtes Heimspiel absolviert, mit einer Lesung unter dem Motto "Aus dem 'Diesssseits' nach 'Bavarian-Chicago' und wieder retour!: Texte aus Alt-, Neu- und Exilbayern". Eine zweisprachige Lesung bieten Joanna Rostek und Dr. Gerold Sedlmayr aus "Das Meer-Haus", einem Gedichtband der schottischen Lyrikerin Kathleen Jamie. Manfred Kempinger lässt eine Szenenfolge "Von Büchern und Räumen" folgen, ehe sich Anna Kistner und Christoph Werthmann in "Frau und Werthmann" verwandeln. "Nachts bei Vollmund" [sic!] endet die lange Nacht in der Bibliothek: Hier lesen Poetry Slam-Organisatoren eigene Texte.

Musikalisch umrahmt wird der Abend von Ralf Albert Franz (Klavier) und Heike Schlierf (Querflöte)

Konrad Meier | 17.10.2008