Meldung

Do., 18. Juni: Library Lounge - Filmreihe Osteuropa

Es ist Sommer 1989. Alois Nebel ...

                              ...  arbeitet als Fahrdienstleiter eines kleinen Bahnhofs in einem abgelegenen Ort mitten in den Bergen an der tschechoslowakisch‐polnischen Grenze, dem früheren Sudetenland. Er ist ein Einzelgänger, der alte Fahrpläne sammelt und die Einsamkeit des Bahnhofes genießt. Doch wenn der Nebel kommt, sieht Alois Geister und Schatten aus der dunklen Vergangenheit dieser Gegend, aus der nach dem Zweiten Weltkrieg die deutsche Bevölkerung vertrieben wurde.

„Alois Nebel“ ist die Verfilmung des gleichnamigen tschechischen Bestseller-Comics von Jaroslav Rudiš und JaromírŠvejdík. Die Animation wurde im Rotoskopieverfahren hergestellt und 2012 mit dem Europäischen Filmpreis in der Kategorie „Bester Animationsfilm“ ausgezeichnet.

Deutschland/Tschechien 2011, 84 Minuten

YouTube-Trailer

Rita Seidl | 16.06.2015