Meldung

Ausstellung im Foyer der Zentralbibliothek: Ulrico Schmidel - Conquistador und Schriftsteller

Ulrich Schmidl (Ulrico Schmidel) - Conquistador und Schriftsteller. Conquistador y escritor


Führung durch die Ausstellung
Der Organisator der Ausstellung, Herr Dr. Franz Obermeier (Universitätsbibliothek Kiel), bietet am Freitag, 25. März 2011, um 14.30 Uhr eine Führung in deutscher und spanischer Sprache an.

Dauer der Ausstellung: 17. März bis 2. April 2011

Ort: Foyer der Zentralbibliothek, Innstraße 29

Öffnungszeiten:

Mo - Do 8:00 - 22:00 Uhr
Fr 8:00 - 20:00 Uhr
Sa 9:00 - 18:00 Uhr

 

Ulrich Schmidl (Ulrico Schmidel) Conquistador und Schriftsteller Conquistador y escritor

Der aus Straubing stammende Ulrich Schmidl (Ulrico Schmidel 1500/1510-1580/81) war als Soldat Teilnehmer der spanischen Eroberung des La Plata-Raums von 1536-1552. Er nahm an der Gründung von Buenos Aires 1536 und von Asunción 1537 teil. Schmidl kehrte 1552 aus Südamerika zurück und ließ sich später in Regensburg nieder, wo er Ende 1580 oder Anfang 1581 starb. Schmidls Buch erschien erstmals bei dem Frankfurter Verleger Sigmund Feyerabend 1567, weitere Ausgaben (Theodor de Bry 1597 und Levinus Hulsius Nürnberg 1599) folgten.

Die Ausstellung würdigt auch anlässlich des im März 2011 in Passau stattfindenden Hispanistentags anhand der umfangreichen Rezeptionsgeschichte des Buchs den Beitrag eines deutschen Reisenden zu unserem Wissen über das frühe Südamerika.

 

Ulrich Schmidl (Ulrico Schmidel 1500/1510-1580/81) nació en Straubing (Bavaria).

Como soldado hizo parte de la conquista de la región del La Plata en America del Sur entre 1536-1552. Participió en la fundación de Buenos Aires en 1536 y en la de Asunción en 1537. Volvió de América en 1552 y vivió en Ratisbona (Regensburg) donde murió en el fin del año 1580 o el início de 1581. Su libro fue publicado por primera vez por Sigmund Feyerabend en Francoforte en 1567, otras ediciones (Theodor de Bry Francoforte 1597 y Levinus Hulsius Nuremberg 1599) siguieron. Por occasión del Congreso de la Asociación Alemana de Hispanistas, la exposición hace resaltar la historia de su recepcíon y el aporte de un alemán a nuestro conocimiento sobre la América latina colonial.

 

 

Konrad Meier | 21.03.2011