Meldung

Ausstellung im Foyer der Zentralbibliothek: Das altbulgarische Alphabet und der Staat der Geistigkeit



Das altbulgarische Alphabet und der Staat der Geistigkeit

Nationale Historische Muzeum Stiftung "Balgarska Pamet". Bulgarian Memory Foundation



Dauer der Ausstellung: 10.Februar bis 1. März 2011

Ort: Foyer der Zentralbibliothek, Innstraße 29

Öffnungszeiten:

Mo - Sa 9:00 - 22:00 Uhr
So 11:00 - 19:00 Uhr

Vernissage: 14. Februar 2011, 19:00 Uhr

Aus dem Begleittext:

Das altbulgarische Alphaphabet und der Staat der Geistigkeit ist eine Wanderausstellung, eine gemeinsame Initiative der Stiftung Balgarska Pamet, des nationalen Historischen Museums und Bojidar Dimitrov - Minister der Republik Bulgarien, verantwortlich für die buIgarischen Bürger im Ausland. Die Exposition verfolgt den Beitrag des altbulgarischen Alphabets und der Literatur in der Entwicklung der europäischen christlichen Zivilisation, mit Betonung auf das Erbe, das der mittelalterliche bulgarische Staat auf der gesamten slawischen orthodoxen Welt hinterlassen hat. Es ist eine Botschaft an die jungen Menschen, damit sie die Geschichte der Sprache und der Schrift kennen und bewahren, auch die kulturelle Identität im Angesicht der Geschichte. Die Ausstellung betont darauf, dass die gesegnete Taetigkeit der ersten Lehrer ihren Umfang, Bestaetigung und eine richtige Vollendung bekommt durch die kolossalen Anstrengungen des bulgarischen Staates und des HI. Zaren Boris Michail und waehrend des Goldenen Jahrhunderts. Die Initiative weist darauf hin, dass der europäischer kulturelle Kontext eine neue Perspektive und besonderen aktuellen Klang der Taetigkeit der heiligen Apostel Kyrill und Method setzt. Die beiden sind als geistige Lehrer fuer die ganze christliche Welt anerkannt und von dem Papst Johannes Paul II als ''Beschützer Europas" kanonisiert.

 

 

Konrad Meier | 10.02.2011