Neuregelung Nutzung urheberrechtlich geschützter Texte nach § 52a UrhG

Neuregelung Nutzung urheberrechtlich geschützter Texte nach § 52a UrhG

§ 52a UrhG - Aktueller STAND

Pauschale Abgeltung verlängert bis 28.02.2018
Im kommenden Wintersemester 2017/18 kann wie bisher mit urheberrechtlich geschützten Werken in der Lehre gearbeitet werden. Im Dezember 2016 sah es danach aus, als würde die Regelung der Pauschalvergütung gekippt werden. Schließlich konnte man sich auf eine Übergangslösung einigen, die vorsah, dass die pauschale Vergütung weiterhin bis zum 30. September 2017 gilt. Nun steht fest, dass die Übergangslösung bis Ende Februar 2018 verlängert wird. Das neue Urheberrechts-Wissenschaftsgesellschafts-Gesetz (UrhWissG) wird am 1. März 2018 in Kraft treten. Die Pauschalvergütung ist darin festgeschrieben.

Dokumente in Elektronischen Semesterapparaten
Auf der Seite Semesterapparate kann man nachlesen, unter welchen Voraussetzungen und in welchem Umfang urheberrechtlich geschützte Inhalte, nach derzeitigem Rechtsstand, in Lernmanagementsystemen und elektronischen Semesterapparaten angeboten werden dürfen.